„Weihnachten im Schuhkarton“: Geben ist seliger als Nehmen

„Weihnachten im Schuhkarton“: Geben ist seliger als Nehmen

Das erfuhr der größte Teil der Fünftklässlerinnen und Fünftklässler des Graf-Adolf-Gymnasiums bei der Spendenaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ buchstäblich am eigenen Leib.

Innerhalb von wenigen Wochen hatten die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 5 zusammen mit ihren Paten und Patinnen Weihnachtspäckchen für Kinder zwischen vier und 14 Jahren, die in Osteuropa in Waisenhäusern oder bedürftigen Familien leben, gepackt. Nicht zu vergessen sei dabei die tatkräftige Unterstützung der Eltern und Erziehungsberechtigten der Jahrgangsstufe 5.

Die Paten und Patinnen, Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 9, die ihre Schützlinge ein Jahr lang beim „Einstieg“ in das Gymnasium betreuen, hatten die Aktion, die seit Jahren in der Vorweihnachtszeit von den Lehrerinnen Margarete Schäfer und Susanne Wilmer organisiert wird, gewissenhaft vorbereitet.

So konnten zum Tag der Abgabe, dieses Mal schon vor den Herbstferien, um die 60 liebevoll ausgestattete und dekorierte Schuhkartons bei der Tecklenburger Sammelstelle „An der Lieth“ angehäuft werden. Andrea und Wolfgang Giebelmeyer, die sich seit zehn Jahren der Aktion annehmen, freuten sich über die ersten Päckchen dieses Jahres und spendierten zur Überraschung der Schülerinnen und Schüler und deren Begleiterinnen und Begleiter eine großzügig bemessene Runde Schokoküsse. Geben ist eben seliger als nehmen!
(Sf)