„Das Leben hier ist auch toll, weil es so warm ist.“

„Das Leben hier ist auch toll, weil es so warm ist.“

Das GAG freut sich über Besuch aus dem hohen Norden: Dank der Unterstützung durch die Deutsch-Finnische Gesellschaft – besonders durch deren Mitglied Christa Leimbrink aus Tecklenburg – begrüßen wir sehr herzlich Valtteri Koponen aus Finnland (im Foto rechts). Er lebt derzeit für einen Monat in Brochterbeck bei der Familie von Patrick Blömker (links im Bild) und besucht mit ihm die Jahrgangsstufe EF.
In diesem Bericht stellt er sich selbst vor und berichtet von seinen ersten Eindrücken am GAG:
„Ich heiße Valtteri Koponen und ich bin 16 Jahre alt. Ich wohne in Hollola, in der Nähe von Lahti in Finnland. Ich habe zwei kleinere Brüder. Wir wohnen in einem Einfamilienhaus. Ich gehe in die erste Klasse in die Gymnasiale Oberstufe in Lahden yhteiskoulu. Ich mag Mathematik, Physik, Biologie und Musik. Ich mag auch Sprachen: Ich lerne Finnisch, Deutsch, Englisch und Schwedisch. Ich lerne Deutsch seit fast acht Jahren. Letzten Frühling bekam ich das Deutsche Sprachdiplom (DSD) A2 (unter DSD I und II). 
Meine Schultage daheim sind ziemlich lang – von 8 Uhr bis 16 Uhr. Nach der Schule habe ich natürlich viele Hobbys. Musik ist wichtig für mich. Ich spiele Kontrabass seit elf Jahren. Ich spiele auch E-Bass und mache eigene Musik. Jetzt habe ich Musik drei Mal in der Woche: Band, Musiktheorie und Bass-Stunde. Manchmal gebe ich auch Konzerte. Ich fotografiere und mache Filme. Ich habe auch einen eigenen längeren Film gemacht. Er dauert eine halbStunde und wir zeigten ihn auf unserem Frühlingsfest in der Schule. Ich habe Deutschland zuvor schon zwei Mal mit meiner Familie besucht. Meine Eltern können beide Deutsch sprechen und meine Brüder lernen auch Deutsch.
Am GAG sind alle Lehrerinnen und Lehrer sehr nett. Der Unterricht ist auch gut, obwohl das Schulgebäude alt ist. Das Leben in Deutschland ist auch toll, weil es so warm ist. Mein Tagesablauf hier ist ganz anders als in Finnland. In Finnland haben wir ein kostenloses Mittagessen in der Schule um 12 Uhr und dann ein zweites warmes Essen um 18 Uhr zu Hause. Ich mag auch frische Brötchen am Morgen, aber Salmiak vermisse ich schon ein bisschen.
Ich bin in Deutschland, weil ich seit acht Jahren Deutsch lerne und ich möchte es verbessern. Es ist nur ein Zufall, dass ich am GAG bin, weil mein Gastbruder dort ist, aber es ist ein guter Zufall!“
Wer diesem Link folgt, http://www.lyk.fi, kann übrigens einen Blick auf die Homepage von Valtteris Schule, Lahden yhteiskoulu, werfen.
(Ig)