Zertifizierte Englisch-Cracks am GAG

Zertifizierte Englisch-Cracks am GAG

Wieder haben in diesem Schuljahr sechs Schülerinnen und Schüler des Graf-Adolf-Gymnasiums sehr erfolgreich an der schulinternen Vorbereitungs-AG für das Cambridge Certificate teilgenommen. Sie absolvierten extern an der VHS Münster schriftliche und mündliche Prüfungen im Rahmen des Europaratsniveaus C1. Die Zertifikate werden durch ein muttersprachlich-englisches Prüfungsgremium verliehen, das den sechs GAG- Prüflingen sehr hohe Punktzahlen und damit eine äußerst „fachkundige“ Kompetenz im Sprachgebrauch des Englischen mit dem Niveau C1 bescheinigte. Alexander Böckenholt und Tristan Borgert erreichten mit der Bestnote Grade A sogar das Niveau C2 und damit eine Bescheinigung „annähernd muttersprachliche Kenntnisse“. Das Zertifikat ermöglicht, je nach erreichtem Leistungslevel, vielfach einen Hochschulzugang ohne zusätzlichen Sprachnachweis an deutschen oder auch an internationalen Universitäten. Auch viele nationale und internationale Unternehmen schließen sich dieser Regelung an und erkennen die Bedeutung hervorragender Ergebnisse im Cambridge Certificate in Bewerbungsunterlagen an.
Es sind hohe Anforderungen, denen man sich im Rahmen des Cambridge-Prüfungsformats stellen muss: Auf den Ebenen von Text- und Hörverstehen, Textproduktion, Grammatik und Sprachfertigkeit werden komplexe Leistungen abverlangt. Alle sechs GAG-Prüflinge stammen aus dem Abiturjahrgang und beherrschen die englische Sprache auf hohem Niveau im Englisch-Leistungskurs wie Lara Schmale-Hüsemann, Moritz Worpenberg, Alexander Böckenholt und Leonie Höptner – aber auch in Grundkursen mit Tristan Borgert und Greta Wacker. Julian Göx unterzog sich den Prüfungen an einem Ausweichtermin am vergangenen Samstag.
Schulleiterin Evelyn Futterknecht hob bei der Verleihung der Zertifikate hervor, dass die Gruppe hervorragend für das anspruchsvolle Examen vorbereitet war, besonders auch durch die GAG-Cambridge-AG mit den Englisch-Lehrkräften Janine Bruns und Tobias Sechelmann. Hier fanden die Englisch-Cracks seit Februar 2018 ihr zusätzliches Vorbereitungsfeld, inklusive Mock Exam.
Das Cambridge Certificate ruft Jahr für Jahr besondere Leistungen der Sprachfertigkeit des Englischen ab. Besonders erfolgreich, so Tobias Sechelmann, sind immer wieder diejenigen, die sich den Vorbereitungen für dieses externe Prüfungsformat mit sehr viel Hingabe, Begeisterung „und vielleicht auch einem besonderen Sprachgefühl“ widmen. Congratulations are in order!

(Hö)