Kunst

Kunstunterricht am GAG

Der Kunstunterricht bedeutet besonders für die Schüler der Sekundarstufe I einen Ausgleich zu den rein kognitiven Fächern. Hier ist Kreativität gefragt, eine Schlüsselqualifikation in der heutigen Welt.

Angeregt durch die Auseinandersetzung mit Werken aus der Kunstgeschichte schärfen die Schüler ihre Wahrnehmung, analysieren und interpretieren fremde Kunstwerke und entwickeln schließlich eigene Konzepte für ihre künstlerische Umsetzung zu einem speziellen Thema. Dabei sind nicht nur manuelle Fertigkeiten gefragt, die bei den Schülern heutzutage oftmals wenig entwickelt sind, sondern auch die Fähigkeit Probleme zu erkennen und gewohnte Dinge unkonventionell und neu in Beziehung zu setzen.

Das Graf-Adolf-Gymnasium legt besonderen Wert darauf, dass Kunstwerke der Schüler in den Fluren und Treppenhäusern des Gebäudes ausgestellt werden, damit die Schüler eine direkte Bestätigung erfahren. Hier ist besonders das Bild des Monats zu erwähnen, das an zentraler Stelle in der Pausenhalle allmonatlich eine Schülerarbeit durch einen barocken Goldrahmen hervorhebt. Ein gedruckter GAG Jahreskalender der sechsten Klassen wird alljährlich am Elternsprechtag kurz vor Weihnachten verkauft und spiegelt das künstlerische Schaffen der jüngeren Schüler wider.

Auch außerhalb der Schule werden Kunstausstellungen organisiert, um Schülerarbeiten der Öffentlichkeit zu zeigen. Im historischen Gebäude der Legge am Marktplatz in Tecklenburg wird alle zwei bis drei Jahre in einer kleinen Galerie eine Auswahl der besten Werke präsentiert. Postkarten mit Schülerkunstwerken werden verkauft, um Spenden für das Schulpatenkind zu sammeln.

Im Jahr 2014 gab es erstmalig im Graf-Adolf-Gymnasium eine Ausstellung der Partnerschulen, zu der die mitwirkenden Schulen aus Polen, Namibia und Holland Kunstwerke mit landestypischen Motiven beisteuerten. Sie ist als Wanderausstellung konzipiert, um die Partnerschaft zu stärken und den UNESCO-Gedanken weiterzutragen.

Die Qualität der künstlerischen Arbeit der Schüler des Graf-Adolf-Gymnasiums zeigt sich vor allem durch die häufige Teilnahme am Wettbewerb Jugend gestaltet vom Kreis Steinfurt, bei der unsere Schüler oftmals auch Preisträger werden.

Kunst AG

Im Schuljahr 2015/2016 findet am GAG als freies Nachmittagsangebot ein Kunstprojekt im Rahmen von KULTUR + SCHULE statt. Mit der bildenden Künstlerin Michelle Adolfs aus Münster betreiben Schüler der Stufe 9/10 und der Oberstufe  Feldforschung zum Thema „Was zu sagen haben: Der Wert und das Wesentliche“.

In einem Mixed Media Collage Workshop entstehen Installationen und Grafik-Editionen mit eigenen Motiven und Texten.

Wir bewegen uns in Zeiten mit permanenter Selbstäußerung, Selbstbetrachtung und schnellster Medienproduktion. Aber was ist wirklich von Bedeutung? Ist da etwas zu sagen? Welche Fragen beschäftigen uns wirklich? Wir mischen das Leben mit dem Empfinden und suchen nicht das Abbild, sondern die Reduktion auf das Wesentliche. Spielerisch und mit einfachsten Mitteln gehen wir auf die Suche nach Bedeutung mit grafischer Abstraktion und Worten…

Gefördert vom

Ministerium