Silky, Morph & Co.

Silky, Morph & Co.

„Here we go!“ ist nicht nur der Name für die Auftakt-Unit im Englischbuch der Klasse 5, sondern das Motto für das neue Englisch-Lehrwerk, das am GAG zum Schuljahr 2015/16 in den Klassen 5 bis 7 eingeführt wurde: „English G access“.

Die vielen kommunikativen Aufgaben lockern den Englischunterricht auf. Es wird gesprochen und in Paaren oder Gruppen gearbeitet. Differenzierungsmöglichkeiten bieten etliche Zusatzmaterialien sowie die Sonderseiten im Buch namens „Early finisher“ und „More help“. „Partner pages“, „Wordbank“ und Plymouth als Ort des Geschehens in den Klassen 5 und 6 laden zu interessanten Erkundungstouren in die englische Sprache ein. Besonders die eingängigen Lieder über Silky, Morph, die marschierenden Ameisen sowie der Beatles-Titel „Octupus’s Garden“ oder der „Song for Weston-super-Mare“ sind wahre Ohrwürmer.

Das Lehrwerk „G 21“ benutzen aktuell nur noch die Jahrgänge 8 und 9. Es läuft somit langsam aber sicher aus.
Die Einführung eines neuen Lehrwerks ist auch ein Ergebnis einer großen Fachkonferenz Englisch, die die GAG-Englischlehrer gemeinsam mit den Kollegen von der Grundschule im Jahr 2014 gehalten haben. So kann der Übergang von der Grundschule ans GAG in diesem Fach noch fließender gestaltet werden.
Denn an der Grundschule haben die Schüler bereits seit dem zweiten Halbjahr der ersten Klasse jede Woche zwei Stunden Englisch gehabt. Am GAG erhöht sich der Englischunterricht dann auf sechs Stunden wöchentlich in Klasse 5 und auf fünf Stunden pro Woche in Klasse 6. Damit wird in der Erprobungsstufe für alle Schüler die Möglichkeit gegeben, dass sie in der Klasse 7 das bilinguale Profil wählen können.
Ig