86 Vögelchen sind nun flügge

86 Vögelchen sind nun flügge

Tecklenburg – „I believe, I can fly – Ich glaube, ich kann fliegen: Dieses Motto hat sich die Abiturientia des Graf-Adolf-Gymnasiums (GAG) ausgesucht. Am Freitag erhielten 86 junge Damen und Herren ihr Abiturzeugnis. Und dürfen nun hinaus fliegen in die weite Welt.
86 junge Damen und Herren erhielten am Freitag das Abitur-Zeugnis. Nach einem festlichen Gottesdienst fand die offizielle Verabschiedung im Kulturhaus statt.
Das Motto zog sich durch die gesamte Feierstunde. „Viele Flüge und tolle Landungen“ wünschte die stellvertretende Schulleiterin Kerstin Plikat-Schlingmann den Abiturienten.
Bürgermeister Stefan Streit versicherte der Abiturientia, sie könne stolz auf sich sein. Das GAG habe ihnen das nötige Rüstzeug für das Leben mitgegeben. Er wünschte den jungen Leuten eine kritische Urteilskraft und dass sie Probleme meistern. „Ich rufe sie dazu auf, die Gesellschaft mitzugestalten.“
„Sie werden flügge, breiten ihre Flügel aus und verlassen das Nest“, griff Schulleiterin Evelyn Futterknecht das Motto der Abiturienten auf. Viele gemeinsame Flugversuche habe es mit den Lehrern gegeben, Freude über gelungene Loopings. Bei verunglückten Landungen seien die Schüler am Boden verarztet worden. Sie dankte ihren Kollegen, aber auch den Erziehungsberechtigten für die Nestwärme und stete Unterstützung. Den Abiturienten wünschte Evelyn Futterknecht, dass sie ihre Freiheit genießen und ein gutes Gespür dafür entwickeln, ob sie mit dem Schwarm fliegen oder eine eigene Richtung einschlagen wollen. „Ich glaube fest an ihre Flugfähigkeit“, versicherte die Schulleiterin.
Dass sie sich einmischen, sich trauen und die Zukunft aktiv mitgestalten, wünschten als Elternvertreterinnen Dr. Uta Göx und Catrin Rogge. „Verwirklicht eure Träume und Ziele und glaubt an euch“, gaben sie den jungen Leuten mit auf den Weg.
Die beiden Stufenleiter Ellen Ortmann und Lukas Wortberg ließen die beiden letzten Schuljahre Revue passieren und sorgten mit ihren humorvollen Erinnerungen für so manchen Lacher. „Wir werden euch vermissen“, gaben sie unter lautem Applaus zu.
Umrahmt wurde die stimmungsvolle Feier im Kulturhaus musikalisch vom vokalpraktischen Kurs der Q1 unter der Leitung von Simon Zafirakis, einem sechsköpfigen Chor und von Julian Göx, der „Perfect von Ed Sheeran am Flügel erklingen ließ. Die gesamte Abiturientia sang gemeinsam ein Abschlusslied. Besonderer Jubel brandete auf, als Zirakis gefühlvoll ein eigens für diesen Anlass vom ihm geschriebenes Lied sang: „Ich muss jetzt gehn“.
von Ruth Jacobus
Übernahme des Artikels mit freundlicher Genehmigung der WN
Foto: Lisa Volkamer