UNESCO-Jugendworkshop in der Autostadt Wolfsburg

UNESCO-Jugendworkshop in der Autostadt Wolfsburg

Vom 17. bis zum 20. September habe ich am UNESCO-Jugendworkshop in Wolfsburg in der Autostadt teilgenommen. Wir waren insgesamt 50 Jugendliche aus ganz Deutschland, die auf die Workshops „Gut essen – auch fürs Klima“ und „Konstruieren statt konsumieren“ aufgeteilt wurden. Ich habe an dem zweiten Workshop teilgenommen. Dort haben wir das Prinzip von „Cradle to Cradle“ („von der Wiege zur Wiege“) kennengelernt und einen Hocker aus „Cradle to Cradle“-zertifiziertem Holz gebaut. Neben den Workshops konnten wir an allen Tagen eigenständig das Gelände der Autostadt erkunden. In dieser Zeit habe ich viele neue Erfahrungen gemacht, neue Freunde kennengelernt und eine tolle Zeit verbracht. Ich kann jedem empfehlen, an einem UNESCO-Workshop teilzunehmen.

Malin Braatz, Jg. 9