Internationale Projekttage

Die UNESCO-Projekttage

Zusammenleben lernen in einer pluralistischen Welt in kultureller Vielfalt, so lautet das übergeordnete Bildungsziel der UNESCO-Projektschulen. Das GAG als UNESCO-Projektschule engagiert sich für eine Kultur des Friedens, für eine nachhaltige Entwicklung und für einen gerechten Ausgleich zwischen Arm und Reich. Das Schulleben wird im Sinne des interkulturellen Lernens gestaltet.

Die alle zwei Jahre stattfindenden UNESCO-Projekttage stehen dabei jeweils unter einem Schwerpunktthema, mit dem sich die Lehrer und Schüler in Arbeitsgruppen, Workshops und künstlerischen Aktionen auseinander-setzen. Im Jahre 2016 lautete das Thema „Schau hin! Misch Dich ein!“. So beschäftigten sich die zahlreichen Projektgruppen mit erhaltenswertem Natur- und Kulturgut, um aus der Vergangenheit für die Gegenwart und Zukunft zu lernen. Erlebnisse einer Exkursion zu der Weltkulturerbestätte Wattenmeer bildeten in diesem Kontext genauso Arbeitsschwerpunkte wie das Phänomen Fußball als welt- und menschenverbindendes Kulturelement, die szenische Darstellung des sprachlichen Wandels oder die Wieder-entdeckung traditioneller Kochrezepte und Märchen. Die Ergebnisse wurden im Rahmen von zahlreichen Vorführungen, Ständen und Präsentationen in der Schule dargestellt.

Die nächsten UNESCO-Projekttage werden 2018 zum Thema Brennpunkt Zukunft: Agenda 2030 stattfinden.